Medienecho: Die KlimaSchmutzLobby

"Wer wirklich wissen will, warum das alles nicht so läuft mit Energiewende und Klimaschutz, der kaufe und lese dieses Buch. Großartig aber auch erschreckend! So darf es nicht weitergehen, wir müssen die Klimabremser endlich stoppen."
ZDF-Moderator (u.a. Lesch's Kosmos) und Naturwissenschaftler Prof. Harald Lesch über "Die Klimaschmutzlobby"

  • Bayerisches Fernsehen 17.6. 2020: "Gegen den Wind", Autorin: Susanne Roser, Hier geht's zum Beitrag in der Mediathek: LINK
  • 3Sat, Scobel Wissenschaftsmagazin 24.09.2020: Leben mit dem Klimawandel, LINK
  • Deutschlandfunk Kultur "Lesart" 18.7. 2020: LINK
  • Tagesspiegel 24.6.2020: Wer hinter den Kulissen den Klimaschutz verhindert, Fabian Löhe, LINK
  • Interview SZ Feuilleton 29.5. 2020: "Das Budget der Lobbyisten wird immer größer", Interview: Alex Rühle, Hier geht's zum Interview: LINK
  • RBB Kultur: Interview mit der Autorin Susanne Götze, Fragen: Shelly Kupferberg, Hier geht's zum Interview in der Mediathek: LINK
  • FAZ-Rezension vom 20.6.2020 - Online noch nicht verfügbar, Titel: "Experten kann man doch nicht trauen", Christian Schwägerl
  • Hauptstadtbrief Berliner Morgenpost 27-28.6.2020: "Abfall für alle - Warum Deutschland und Europa in der Klimapolitik in den vergangen 30 Jahren versagt haben"Hauptstadtbrief Morgenpost pdf
  • WDR5 vom 27.6.2020: "Die Klimaschmutzlobby und der Green Deal"Link zum Interview ab Min 18:20
  • Spektrum der Wissenschaft vom 2.7.2020: "Strippenzieher und Seilschaften" LINK zur Rezension
  • Podcast Göttinger Literaturforum Gespräch mit Luisa Neubauer über die KlimaschmutzlobbyLINK
  • Klimafakten-Rezension vom 9.6. 2020: "300 Seiten Tiefen-Recherche über Klimaschutz-Bremser", Toralf Staud, hier geht's zum Text LINK
  • Taz-Podcast DISSENS: "Wer ist die Anti-Klima-Lobby und was hilft gegen ihren Einfluss?" Nachzuhören hier: dissenspodcast.de

Die Klimaschmutzlobby erschien am 2. Juni 2020, ursprüngliches Datum 2.April -wg Corona verschoben.

Die KlimaSchmutzLobby

Die KlimaSchmutzLobby - Wie Politiker und Wirtschaftslenker die Zukunft unseres Planeten verkaufen.

Spätestens durch die Europawahl und die „Fridays for Future“-Bewegung ist das Thema „Klimawandel“ als eines der dringlichsten Probleme unserer Zeit erkannt worden. Doch trotz eindeutiger Verpflichtungen zu den Zielen des Pariser Weltklimaabkommens sind wir weit davon entfernt, diese auch zu erreichen – warum?

Ihre Argumente sind krude, ihre Finanzen undurchsichtig, aber ihr Einfluss reicht bis in Regierungen. Klimawandelskeptiker und Lobbyisten der Fossilindustrie sind nicht nur in den USA aktiv, sondern auch in Europa. Ihr Ziel: Klimaschutzgesetze torpedieren, die Verbrennung fossiler Rohstoffe fördern und die Staaten dazu bewegen, aus dem Pariser Weltklimaabkommen auszusteigen. Dieses Buch zeigt, mit welchen Strategien, Netzwerken und Argumenten die Klimaschutz-Bremser gegen die europäische Klimaschutzpolitik kämpfen. Die Autorinnen erklären, warum Deutschland seine Klimaziele wirklich verfehlt und welche Interessengruppen unsere Zukunft verbauen. Ein erschütternder Bericht darüber, dass gutgemeinte Selbstverpflichtungen gar nichts bringen und ein Weckruf: Wir brauchen eine starke Klimapolitik!

Mehr Infos auf der Piper-Verlagsseite

€ 20,00 [D], € 20,60 [A]
Erscheint am 06.04.2020
256 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
EAN 978-3-492-07027-0

Die AfD – psychologisch betrachtet

Warum wählen Bürgerinnen und Bürger rechte Parteien wie die AfD, deren Politik oftmals sogar ihren eigenen Interessen widerspricht? In diesem Buch werden psychologische Faktoren zur Erklärung dieses Phänomens diskutiert. Hauptthese ist, dass die AfD in drei zentralen Konfliktfeldern (Ökonomie, Identität, Vertrauen) scheinbare Lösungen anbietet. Anhand verschiedenster Quellen wie Sprachanalysen, Wahlstatistiken und Parteiprogrammen wird vor dem Hintergrund aktueller psychologischer Theorien die Wirkung der Partei auf die Wählerschaft analysiert. Schließlich bietet das Buch auch einen pragmatischen Ausblick zu Aufklärung und Prävention, um rechtspopulistischen Tendenzen entgegenzuwirken.Mit einem

Geleitwort von Claus Leggewie

Kapitel: Heimat, Boden & Natur: Warum die AfD für den Tierschutz, aber gegen die Energiewende ist
Von Susanne Götze

Verlag: Springer, Erscheinungstermin: 30. Juni 2019, ISBN 978-3-658-25578-7, mehr Infos HIER

Reisereportagen zum Klimawandel »Land unter im Paradies«

»Ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben, dass wir den Klimawandel in den Griff bekommen. Dieses Buch beschreibt dazu viele Mut machende Beispiele – bei uns in Deutschland, aber auch in anderen Weltgegenden.« Prof. Dr. Mojib Latif

Noch immer gilt der Klimawandel als die Top-Bedrohung der Menschheit; nach wie vor berichten die Medien über Temperaturrekorde, steigende Meeresspiegel oder extreme Wetterereignisse. Doch solange das alles »irgendwo« oder »ganz weit weg« passiert, verpuffen die Alarmsignale wirkungslos.

»Land unter im Paradies« gibt der abstrakten Bedrohung ein Gesicht. In 15 Reisereportagen berichtet Susanne Götze über Gentechniklabore für hitzeresistenten Wein in Bordeaux, überflutete Inseln in der Nordsee oder ausgelaugte Böden in Westafrika – und zeigt, wie Bauern, Bürgermeister, Wissenschaftler und Umweltschützer verschiedener Länder und Kulturen mit den Folgen eines sich wandelnden Klimas leben.

Hier finden Sie eine Leseprobe

Hier gehts zum Inhaltsverzeichnis

208 Seiten, oekom verlag München, 2018
ISBN-13: 978-3-96238-053-3

Preis: 16.00 €
Erhältlich als e-Book

Rezensionen:

Deutschlandfunk Nova: Der Klimawandel kommt schleichend, Interview mit der Autorin - Podcast

Deutschlandfunk: "Lebendige Reportagen" - Podcast

Spektrum der Wissenschaft: "Real gewordene Gefahr" - zum Text

RBB Inforadio: "Auf den Spuren des Klimawandels" - Podcast

Hessischer Rundfunk: Alle Wetter - "15 Reisereportagen zum Klimawandel" - zum Video

Stadt und Grün - zum Text

Klimafakten: "15 Reisen zum Klimawandel" - zum Text

Preise:

ITB-Buchaward 2019 in der Kategorie "Touristisches Fach-/Sachbuch"

Die Umweltpolitik der Alternative für Deutschland (AfD)

05. Feb. 2016 von Susanne GötzeSandra Kirchner
Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen
Kostenlos pdf
Veröffentlichungsort: weiterdenken.de
Veröffentlichungsdatum: Februar 2016
Seitenanzahl: 22
Lizenz: CC-BY-NC-ND 3.0
ISBN / DOI: 978-3-946541-01-1

Die AfD sieht sich gern als bürgernahe Stimme in den Parlamenten, die sich für die Belange der „einfachen“ Menschen einsetzt. Dieses politische Profil versucht die Partei auch in der Umwelt-, Energie- und Klimapolitik durchzuhalten. Indem die Partei an entscheidenden Stellen mit dem vermeintlichen Kostenfaktor argumentiert, werden grundsätzliche Veränderungen vor allem in der Energie- und Klimapolitik „im Interesse des Bürgers“ zurückgewiesen.

Dennoch ist die Umweltpolitik der Partei nicht konsequent anti-ökologisch und knüpft in vielen Punkten sogar an traditionell grüne Positionen an. Im Namen des Bürgers und des „Heimatschutzes“ betreibt die Partei aber ein prinzipiell konservatives Programm, das sich vor allem in der Energiepolitik an Regionalparteien wie die CSU anlehnt.